Skandale (fast) ohne Folgen

Trotz medialen Gewittern schafften Margret Kiener Nellen und Christa Markwalder recht souverän die Wiederwahl. Ganz folgenlos blieben die negativen Schlagzeilen aber nicht.

Wurden trotz Negativschlagzeilen wiedergewählt: FDP-Nationalrätin Christa Markwalder (links) und SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen.

(Bild: Keystone/Andreas Blatter)

Peter Jost@Peter_Jost

Federn gelassen, Wiederwahl geschafft: So lässt sich die Situation von Margret Kiener Nellen umschreiben. Im Vergleich zur Wahl 2011 büsste sie 21 Prozent Wählerstimmen ein. Parteiintern wurde sie von Matthias Aebischer, Corrado Pardini und auch Nadine Masshardt überflügelt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt