Zum Hauptinhalt springen

Sie fällt durch die gängigen Raster

FDP-Nationalrätin Christa Markwalder sorgt mit ihren zuweilen linken Ansichten auch innerhalb ihrer Partei für Aufsehen. Sie glaubt aber, dass ihr die politische Gradlinigkeit im Kampf um einen Ständeratssitz helfen könnte.

Christa Markwalder daheim in ihrer Küche in Burgdorf. Foto: Nicole Philipp
Christa Markwalder daheim in ihrer Küche in Burgdorf. Foto: Nicole Philipp

Als Christa Markwalder 2016 zur Präsidentin des Nationalrats gewählt wurde, nahm die Zeremonienmeisterin den Dirigentenstab gleich selbst in die Hand. Gemeinsam mit drei anderen Parlamentariern spielte sie vor der Bundesversammlung in einem Streichquartett Werke von Antonín Dvo?ák, bevor sie den Posten der höchsten Schweizerin übernahm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.