«Sehr wichtig» oder «Schlaumeierei»?

Die zweite Gotthardröhre - braucht es sie wirklich? Die Meinungen der Berner Ständeratskandidaten gehen auseinander. Pros und Contras in der Serie «Üser Nüün».

Braucht es eine zweite Gotthardröhre? Die neun Kandidierenden nehmen Stellung dazu. Video: Dominik Galliker

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Nein, die braucht es nicht», sagen die Kandidaten der Linken. «Die braucht es unbedingt», heisst es bei den Bürgerlichen. Bei der Frage nach der zweiten Gotthardröhre zeigt sich bei den Berner Ständeratskandidaten ein klarer Graben zwischen Links und Rechts. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 31.08.2015, 15:15 Uhr

Artikel zum Thema

«Wenn Transparenz nur mehr Bürokratie bringt, bin ich dagegen»

Acht von neun Berner Ständeratskandidaten sagen in der Videoserie «Üser Nüün» Ja zu mehr Transparenz im Lobbying. Einer zögert: GLP-Kandidat Jürg Grossen. Mehr...

So viel geben die Kandidaten für den Wahlkampf aus

Wie viel kostet Ihr Wahlkampf? Diese Frage haben die Berner Ständeratskandidaten in der Serie «Üser Nüün» beantwortet. Drei nannten einen sechsstelligen Betrag. Mehr...

«Die Schweiz soll 100'000 Syrer aufnehmen»

Neun Kandidaten wollen für Bern in den Ständerat. Im ersten Teil der Videoserie «Üser Nüün» mussten sie Farbe bekennen: Wie viele Syrer soll die Schweiz aufnehmen? Mehr...

Zur Serie

In der Videoserie «Üser Nüün» nehmen die Berner Kandidaten in 12 Episoden zu politischen Fragen Stellung. Alle Videos finden Sie unter neun.bernerzeitung.ch

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Rezepte für den Sommerbrunch

Tingler Semantische Nischen

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Alle Bienen bitte hier entlang: In traditioneller Tracht laufen Teilnehmer eines Umzuges anlässlich des Pfingsttreffens der Siebenbürger Sachsen durch das deutsche Dinkelsbühl. (20. Mai 2018)
(Bild: DPA/Timm Schamberger) Mehr...