Zum Hauptinhalt springen

SBB neu mit Blaser Café

Das Berner Kaffeeunternehmen Blaser Café beliefert künftig die SBB-Gastronomie mit 30 Tonnen Kaffee im Jahr

Künftig wird in den Speisewagen und Bistros der Bahn Kaffee von Blaser Café angeboten. (Symbolbild)
Künftig wird in den Speisewagen und Bistros der Bahn Kaffee von Blaser Café angeboten. (Symbolbild)
Keystone

Grosser Erfolg für den Berner Kaffeespezialisten Blaser Café: Das Traditionsunternehmen wird Anfang Juli neuer Kaffeepartner der SBB. Künftig wird in den Speisewagen und Bistros der Bahn Kaffee von Blaser Café angeboten. Diesen Entscheid haben die SBB im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens getroffen.

Bislang hat Elvetino, die Betreibergesellschaft der Speisewagen, den Kaffee vom italienischen Hersteller Lavazza be­zogen.Marc Käppeli, Chef von Blaser Café, war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Er lässt aber ausrichten, dass der Auftrag ein Volumen von 30 Tonnen hat.

Blaser Café hat für die SBB eine spezielle Rezeptur entwickelt. Diese besteht aus einer Mischung von Arabica-Bohnen aus Brasilien und Indien sowie aus Robusta-Bohnen aus Vietnam. Der Kaffee ist UTZ-zertifiziert. UTZ ist ein Gütesiegel für ökonomische, soziale und öko­logische Standards.

Das Stadtberner Familienunternehmen Blaser Café wurde im Jahr 1922 gegründet und beschäftigt heute 65 Mitarbeitende. Es wird von der dritten und ­vierten Generation der Gründerfamilie geführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch