ABO+

Ruhe sanft nach 153 Jahren

St-Imier

Pauline Emma Sunier, 1865 in St-Imier geboren, ist für verschollen erklärt worden. Nach einer skurrilen juristischen Ehrenrunde fällt ihr Erbe an den Kanton Bern. 

So sah St-Imier aus, als die 10-jährige Pauline Emma Sunier im Städtchen lebte.

So sah St-Imier aus, als die 10-jährige Pauline Emma Sunier im Städtchen lebte.

(Bild: Schweizer Nationalbibliothek)

Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Letzte Woche ist Pauline Emma Sunier aus dem Berner Jura endlich zur ewigen Ruhe gekommen. Jedenfalls in einem juristischen Sinne. Tot ist Frau Sunier nach menschlichem Ermessen nämlich längst. Wurde sie doch am 18. Juli 1865 in St-Imier geboren, also vor über 153 Jahren. Erst nach Ablauf einer einjährigen Wartefrist aber, in der beim Regionalgericht des Berner Jura keine Angaben über Frau Suniers Verbleib eingetroffen sind, ist die alte Dame letzte Woche nun offiziell für verschollen erklärt worden. Das bestätigt auf Anfrage Gerichtssprecherin Cristina Breijo. 

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt