Zum Hauptinhalt springen

Richtungswahl (6/6): «Das wäre eine Katastrophe»

Am 28. Februar könnte die Mehrheit in der Berner Regierung kippen - von rot-grün zu bürgerlich. Welche Folgen das hätte, sagen die Kandidaten im letzten Teil unserer Videoserie.

Ein Begriff prägt den Wahlkampf um die beiden Sitze im Regierungsrat wie kein anderer: «bürgerliche Wende». Holt die SVP am 28. Februar einen oder beide Sitze der zurücktretenden SP-Regierungsräte, dann kippt die Mehrheit in der Berner Regierung. Und davon versprechen sich die Bürgerlichen viel, wie sich auch in der letzten Folge unserer Videoserie «Richtungswahl» zeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.