Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat: SVP nominiert Guggisberg und Schnegg

Jetzt ist es definitiv: Die SVP des Kantons Bern schickt die beiden Grossräte Pierre Alain Schnegg und Lars Guggisberg in das Rennen um die beiden frei werdenden Regierungsratssitze.

Wahlkampfauftakt?der Berner SVP: Die Kandidaten Pierre Alain Schnegg und Lars Guggisberg (erster und dritter von links) sowie Parteipräsident Werner Salzmann und SVP-Geschäftsführerin Aliki Panayides.
Wahlkampfauftakt?der Berner SVP: Die Kandidaten Pierre Alain Schnegg und Lars Guggisberg (erster und dritter von links) sowie Parteipräsident Werner Salzmann und SVP-Geschäftsführerin Aliki Panayides.
Urs Baumann
SVP-Grossrat und Unternehmer Pierre Alain Schnegg wird als Kandidat für den Berner Jura vorgeschlagen.
SVP-Grossrat und Unternehmer Pierre Alain Schnegg wird als Kandidat für den Berner Jura vorgeschlagen.
Andreas Blatter
Grossrat Lars Guggisberg, Geschäftsführer der HIV-Sektionen Biel/Seeland und Lyss/Aarberg wurde von der SVP des Kantons Bern ebenfalls vorgeschlagen.
Grossrat Lars Guggisberg, Geschäftsführer der HIV-Sektionen Biel/Seeland und Lyss/Aarberg wurde von der SVP des Kantons Bern ebenfalls vorgeschlagen.
Stefan Anderegg
Die beiden SVP-Grossräte treten als Nachfolger für die beiden scheidenden SP-Regierungsräte an. Andreas Rickenbacher hatte am 12. August, ...
Die beiden SVP-Grossräte treten als Nachfolger für die beiden scheidenden SP-Regierungsräte an. Andreas Rickenbacher hatte am 12. August, ...
Andreas Blatter
1 / 6

Die Delegierten der SVP Kanton Bern waren am Dienstagabend in Feierlaune. Mit neun Nationalratssitzen und einem Wähleranteil von 33 Prozent haben sie nach den eidgenössischen Wahlen vom 18. Oktober auch Grund dazu. Neben all dem Lob, das die 374 Anwesenden an der Delegiertenversammlung in Belp über sich ergehen lassen durften, mussten sie dann aber doch noch einen Beschluss fassen: Die Nomination für die Regierungsratsersatzwahl vom 28. Februar stand auf dem Programm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.