Reformierte Kirchen werben für ein Ja zum Asylsozialhilfekredit

Kanton Bern

Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn befürworten den Kredit für die Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden.

Das Berner Stimmvolk wird sich am 25. November zur Vorlage äussern. (Symbolbild)

(Bild: Urs Jaudas)

Mit dem Kredit für die Jahre 2018 bis 2020 werden Kinder und Jugendliche altersgerecht betreut und in geeigneten Strukturen auf das Leben fern ihrer Heimat vorbereitet. Für den Synodalrat der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn ist «der Einsatz für die Verletzlichsten und Schwächsten der Gesellschaft Ausdruck gelebter christlicher Werte». Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn befürworten die Vorlage zum Asylsozialhilfekredit. Zahlreiche Kirchgemeinden begleiteten seit vielen Jahren Asylsuchende und kennten deren konkrete Situation, halten die Reformierten Kirchen in einer Mitteilung vom Freitag fest. Die Kirchgemeinden wüssten darum, wie wichtig verlässliche Strukturen und eine sorgfältige Betreuung der Flüchtlinge sei.

Die Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden ist für die Reformierten umso wichtiger, als viele dieser jungen Menschen von Erlebnissen in ihrer Heimat und auf der Flucht traumatisiert sind und besondere Unterstützung brauchen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt