ABO+

Präsident abgewählt – Streit in der Unia eskaliert

Ein Konflikt unter führenden Berner Unia-Vertretern droht einer der mächtigsten linken Organisation des Landes nachhaltig zu schaden.

Mit seiner Abwahl endete die Gewerkschaftskarriere von Hans Ulrich Balmer nun abrupt.

Mit seiner Abwahl endete die Gewerkschaftskarriere von Hans Ulrich Balmer nun abrupt.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Am Samstag eskaliert die Sache endgültig. Die Oberländer Delegiertenversammlung der Unia tagt im Freienhof in Thun. Während draussen die Sonne scheint, kommt es hinter den Türen des Festsaals des Hotels zum Eklat.

Der langjährige Gewerkschaftspräsident der Unia im Berner Oberland, Hans Ulrich Balmer, eröffnet die Versammlung. Er tritt ans Rednerpult, büschelt seine Notizen und setzt dann zu einer Abrechnung an. Seine Kritik richtet sich direkt an die nationale Spitze der Unia, an die Köpfe hinter der grössten Arbeiterbewegung des Landes.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt