Zum Hauptinhalt springen

Nur noch halb so viele Stunden für Medien

Das künftige Fach ICT an der Volksschule schrumpft. Nachdem die Kantone Kritik übten, die Vorgaben seien unrealistisch, sind noch knapp halb so viele Lektionen für Medien und Informatik (ICT) vorgesehen.

Christoph Aebischeratter
Der Fachbereich Informatik und Medien soll erst ab der fünften Klasse in eigenen Lektionen thematisiert werden.
Der Fachbereich Informatik und Medien soll erst ab der fünften Klasse in eigenen Lektionen thematisiert werden.
Fotolia

Medien- und Informatikkenntnisse gehören heute unbestritten zum Bildungsrucksack eines Jugendlichen. Die Frage, wie viel davon an der Volksschule vermittelt werden soll, führte im Rahmen des neuen Lehrplans für alle 21Deutschschweizer Kantone zu einer Kontroverse. Einige Kantone mahnten, die Lehrplanautoren seien zu ambitiös. Die einst zugrunde gelegten Lektionen wurden nun zusammengestrichen. Gegenüber der ersten Fassung sind noch knapp halb so viele vorgesehen, wie dem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Arbeitsgruppe Medien und Informatik (ICT) zu entnehmen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen