Zum Hauptinhalt springen

Moutier leistet sich die teuerste Sozialhilfe

Eine Person in der Sozialhilfe kostet je nach Sozialdienst mehr oder weniger Geld. Die Spannweite beträgt rund 7000 Franken. In einigen Diensten stiegen diese Kosten stark an.

Im Kanton Bern kostete eine Person in der Sozialhilfe 2015 netto durchschnittlich 9600 Franken. 2014 waren es noch 9485 Franken, im Jahr zuvor 9813 Franken. Das geht aus dem Bericht über die Sozialhilfe hervor, den der Kanton gestern veröffentlichte.

Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Sozialdiensten grosse Unterschiede. Zu den teuersten gehören Prévôté in Moutier (11'644 Franken), die Stadt Bern (11'267 Franken) und Oberhasli (11 167 Franken). Prévôté und Oberhasli waren im Vorjahr zwar auch überdurchschnittlich teuer, aber weniger hoch. Bern konnte die Ausgaben leicht senken – ebenso Biel, wo eine Person aber noch immer überdurchschnittlich teuer zu stehen kommt (10 869 Franken).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.