Zum Hauptinhalt springen

Mehr tote Reiher als in allen anderen Kantonen zusammen

In vielen Kantonen wird über Jahre nie ein geschützter Wasservogel abgeschossen. In Bern sind es jährlich Dutzende. Das Jagdinspektorat erklärt sich.

Steht seit 1926 unter Schutz: Der Graureiher.
Steht seit 1926 unter Schutz: Der Graureiher.
Keystone

192 Graureiher haben Berner Wildhüter in den Jahren 2009 bis 2013 abgeschossen. 192 geschützte Graureiher, wohlgemerkt. Die Wasservögel hätten in der Natur Schaden angerichtet, sagt das kantonale Jagdinspektorat. Darum sei der sogenannte Spezialabschuss gerechtfertigt gewesen.

Schaut man sich die eidgenössische Jagdstatistik an, fällt auf, wie hoch die Zahl dieser Spezialabschüsse im Kanton Bern ist. Nur 14 weitere Kantone haben in den fünf Jahren überhaupt Graureiher getötet. Bern verzeichnet mehr Abschüsse als alle anderen zusammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.