Zum Hauptinhalt springen

Mal Unort, mal heile Welt – so erleben die Menschen den Wald

Der Wald hat seinen Schrecken verloren, Licht prägt die Szenerie: In seiner "Waldandacht" entwirft der deutsche Maler Ludwig Richter in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein romantisches Bild des Waldes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.