Es bleibt bei den 8 Prozent

Der Grosse Rat will den Grundbedarf bei der Sozialhilfe definitiv um 8 Prozent kürzen. Zu diskutieren gaben zudem die Zulagen. Regierungsrat Pierre Alain Schnegg übte dabei heftige Kritik an den Medien.

Auf den Sozialämtern im Kanton Bern werden künftig 8 Prozent weniger Grundbedarf ausbezahlt.

(Bild: Christian Beutler (Keystone))

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt