Zum Hauptinhalt springen

Lehrerteams für Ruhe im Klassenzimmer

Klassen am Oberstufenzentrum Wiedlisbach haben bis zu elf Lehrer. Das wird einigen Schülern zu viel. Ein Schulversuch des Kantons soll dies ändern: Ab August unterrichten die Lehrkräfte in Teams.

Myriam Gessler und Ernst Franz Stalder mit den Flipcharts, auf denen die Lehrer der Schule Wiedlisbach ihre Vorlieben und Stärken notieren.
Myriam Gessler und Ernst Franz Stalder mit den Flipcharts, auf denen die Lehrer der Schule Wiedlisbach ihre Vorlieben und Stärken notieren.
Felix Gerber

Ab August wird in zehn Schulen im Kanton Bern einiges anders laufen als heute. Fünf deutsch- und fünf französischsprachige Schulen nehmen an einem Versuch des Kantons teil (siehe Kasten). Die Grundidee: Mit Lehrerteams soll die Anzahl Lehrpersonen pro Klasse reduziert werden. Das Oberstufenzentrum Wiedlisbach führt die Teams als einzige Schule über alle Klassen hinweg. «Bei unserem Schulmodell ist das gar nicht anders möglich», sagt Schulleiter Ernst Franz Stalder. Er hat gemeinsam mit Myriam Gessler, ab August Stellvertreterin der Schulleitung, das Konzept für den Wiedlisbacher Schulversuch entworfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.