Kommentar: Verzicht auf den Lehrplan 21 ist eine Option

Die angespannte Finanzlage forderte auch von der Schule einen Tribut. 2012 wurde an den Berner Primarschulen eine Wochenlektion gestrichen, was Einsparungen von 10 Millionen Franken bringt...

  • loading indicator

...Seit 2014 müssen die Klassengrössen sukzessive erhöht werden, was 2014 Einsparungen in Höhe von 4,5 Millionen und in den Folgejahren von 11 Millionen Franken bringen soll.

Der Sparbeschluss ist noch nicht umgesetzt – das Parlament hatte sich für ein behutsames Vorgehen ausgesprochen –, da spricht Erziehungsdirektor Bernhard Pulver (Grüne) bereits wieder vom Geldausgeben. Für die Einführung des Lehrplans 21 sei eine Aufstockung der Lektionen nötig, was den Kanton 22,4 Millionen und die Gemeinden rund 9 Millionen Franken im Jahr kosten soll.

Noch vor gut einem halben Jahr hatte Pulver die befürchteten 22 Millionen Mehrausgaben noch als «grosszügige Schätzung» abgetan und in Aussicht gestellt, diesen Betrag nicht voll auszuschöpfen.

Offenbar hat sich Pulver nun doch für die Maximalvariante entschieden. Und das freiwillig, denn die Lektionentafel bleibt Sache jedes einzelnen Kantons. Damit haben die Erziehungsdirektoren Spielraum. Sie können die Zahl der Lektionen nicht, nur ein wenig oder nur in einem Fach aufstocken. Fraglich ist zudem der Nutzen einer Aufstockung. Denn mehr Lektionen bedeuten nicht per se mehr Wissen. Berner Schüler schneiden schon heute im interkantonalen Vergleich beim Lesen gut ab.

Der Grosse Rat wird nun entscheiden, ob er die Bildungsausgaben um jährlich 22,4 Millionen Franken anheben will. Letzten November erklärte Pulver, falls das Parlament knausere, sei es besser, gleich ganz auf den neuen Lehrplan zu verzichten. Diese Drohung klingt übler, als sie ist. Zumal es Pulver selber war, der 2013 bei der Vorstellung des damals druckfrischen Lehr-plans 21 erklärte, dieser bringe für den Kanton Bern keine grossen Änderungen.

Mail: andrea.sommer@bernerzeitung.ch

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...