Kanton schafft straffälligen Kosovaren aus

Nach verbüsster Haftstrafe wurde ein Kosovare in den Kosovo ausgeschafft. Ausserdem wurde gegen den Mann ein Einreiseverbot in die Schweiz verhängt.

Ein Kosovare wurde aus dem Gefängnis in den Kosovo ausgeschafft. (Symbolbild)

Ein Kosovare wurde aus dem Gefängnis in den Kosovo ausgeschafft. (Symbolbild)

Der Kanton Bern hat einen straffälligen Kosovaren nach Verbüssung seiner Haftstrafe in den Kosovo zurückgeführt. Der Bund hatte 2005 die vorläufige Aufnahme des Mannes aufgrund massiver Straffälligkeit aufgehoben und die Wegweisung aus der Schweiz angeordnet.

Sämtliche gegen diesen Entscheid eingereichten Rechtsmittel waren abgewiesen worden, wie die bernische Polizei- und Militärdirektion (POM) am Montag mitteilte. Im Anschluss an die Strafverbüssung musste der Mann nun die Schweiz verlassen. Die Rückführung verlief laut POM ohne Zwischenfälle. Gegen den Mann wurde ein Einreiseverbot für eine unbestimmte Dauer verhängt.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt