Zum Hauptinhalt springen

Ersatzwahl: Jungfreisinn unterstützt SP-Kandidaten

Der bürgerliche Zuspruch für Christoph Ammann steigt: Auch die Jungfreisinnigen Kanton Bern unterstützen den SP-Re­gierungsratskandidaten.

SP-Grossrat Roberto Bernasconi will bei der Regierungsrats-Ersatzwahl vom Februar 2015 den Jura-Sitz für die SP verteidigen. Die Delegierten der kantonalen SP nominierten ihn am 17.12.2015.
SP-Grossrat Roberto Bernasconi will bei der Regierungsrats-Ersatzwahl vom Februar 2015 den Jura-Sitz für die SP verteidigen. Die Delegierten der kantonalen SP nominierten ihn am 17.12.2015.
zvg
Als zweiten Kandidaten haben SP-Delegierten am selben Abend die  den Grossrat Christoph Ammann vorgeschlagen.
Als zweiten Kandidaten haben SP-Delegierten am selben Abend die den Grossrat Christoph Ammann vorgeschlagen.
zvg
Der Berner Regierungsrat: Christoph Auer, Andreas Rickenbacher, Philippe Perrenoud, Beatrice Simon, Hansjürg Käser,  Barbara Egger, Bernhard Pulver, Christoph Neuhaus (von links).
Der Berner Regierungsrat: Christoph Auer, Andreas Rickenbacher, Philippe Perrenoud, Beatrice Simon, Hansjürg Käser, Barbara Egger, Bernhard Pulver, Christoph Neuhaus (von links).
Andreas Blatter
1 / 9

Der Meiringer SP-Regierungsratskandidat Christoph Ammann holt nicht nur im Oberland bürgerliche Stimmen. Auch im Unterland können sich immer mehr Bürgerliche für ihn erwärmen.

So die Jungfreisinnigen Kanton Bern (JFBE), die neben dem SVP-Kandidaten Pierre Alain Schnegg auch Ammann zur Wahl empfehlen. Und dies, obwohl die FDP am 28.?Februar klar das SVP-Zweierticket Lars Guggisberg und Pierre Alain Schnegg unterstützt. Dies tut auch die EDU. Sogar der Vorstand der BDP rang sich dazu durch, den Delegierten beide SVP-Kandidaten zu empfehlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.