Zum Hauptinhalt springen

Joder sucht Verbündete

Vergeblich wehrte er sich gegen die aktuelle Agrarpolitik, jetzt kämpft SVP-Nationalrat Rudolf Joder gegen den Agrarfreihandel. Auch im Emmental findet er Anhänger. Sind sie auch klein an der Zahl, tragen sie doch eine grosse Wut im Bauch.

Rudolf Joder kämpft gegen den Agrarfreihandel.
Rudolf Joder kämpft gegen den Agrarfreihandel.
Marcel Bieri

Die leeren Tischreihen im Saal des Restaurants Sternen in Zollbrück liessen vermuten, dass der Verein «für eine produzierende Landwirtschaft» stärkeren Zulauf erwartet hätte. Gegen zwanzig Frauen und Männer nahmen an einer Informationsveranstaltung teil.

Deren Wut über die aktuelle Agrarpolitik ist gross, wie sich im Anschluss an die Referate des Vereinsvorstandes zeigte: «Müssen wir Schweinegülle nach Kirchberg führen, wenn der Schnudderi kommt – oder wie werden wir ihn wieder los?», stellte ein erboster älterer Landwirt die rhetorische Frage. Sein Ärger zielte auf Agrarminister Johann Schneider-Ammann, der im April im Saalbau Kirchberg auftreten wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.