Zum Hauptinhalt springen

Grünliberale wechseln ins Lager von Ständeratskandidatin Wyss

Zusätzlicher Sukkurs für die Ständeratskandidatin Ursula Wyss (SP): Sie kann neu auf die Unterstützung der Grünliberalen (glp) zählen.

Die Partei hatte im ersten Wahlgang noch EVP-Kandidat Marc Jost unterstützt. In der Stichwahl vom 6. März vermöge keine der beiden verbliebenen Kandidaturen zu überzeugen, schrieben die Grünliberalen am Donnerstag in einem Communiqué. Doch der SVP-Bewerber Adrian Amstutz sei auf jeden Fall nicht wählbar - «sowohl was seine Politik als auch was seinen Stil angeht».

Mit Ursula Wyss würden dagegen die ökologischen Kräfte im Ständerat gestärkt, glauben die Grünliberalen. Zudem sollte der zweite Berner Sitz an den urbanen Kantonsteil gehen.

Kein Verständnis haben die Grünliberalen für die Haltung der Mitteparteien FDP und BDP, die auf eine Wahlempfehlung verzichten. Es gehöre zur Verantwortung einer politischen Partei, bei einer derart gewichtigen Wahl Farbe zu bekennen.

SDA/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch