Zum Hauptinhalt springen

Gipfel der bernisch-arabischen Toleranz

Vier Berner Schulklassen erhielten Preisgelder der Vereinigten Arabischen Emirate. Ist das heikel?

Gruppenbild mit Diplomat: Omar al-Tunaiji mit Berner Schülerinnen und Schülern.
Gruppenbild mit Diplomat: Omar al-Tunaiji mit Berner Schülerinnen und Schülern.
Alexandra Jäggi

Für die meisten der elf Unterstufenschülerinnen und -schüler war es wohl die erste arabische Ansprache ihres Lebens. Sie waren gestern mit ihren Lehrkräften aus Frutigen, Allmendingen und Lyss nach Bern gefahren, um aus der Hand von Omar al-Tunaiji Preise entgegenzunehmen.

Der Diplomat aus den Vereinigten Arabischen Emiraten belohnte sie für ihre Slogans zum Thema Toleranz. Die Berner Botschaft der Emirate sponserte einen entsprechenden Wettbewerb für Berner Schulen. Aus der Kasse des ölreichen Wüsten­staates flossen so Preisgelder zwischen 400 und 2'000 Franken in die Kasse von vier Berner Schulklassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.