Für BKW-Kunden wird der Strom billiger

Künftig verrechnet die BKW eine geringere Differenz zwischen Hoch- und Niedertarif.

Die Stromproduktion aus erneuerbaren Enrgien führt dazu, dass auch tagsüber viel Strom produziert wird (Symbolbild).<p class='credit'>(Bild: Daniel Fuchs)</p>

Die Stromproduktion aus erneuerbaren Enrgien führt dazu, dass auch tagsüber viel Strom produziert wird (Symbolbild).

(Bild: Daniel Fuchs)

Der Berner Energiekonzern BKW verringert auf das kommende Jahr hin die Preisdifferenz zwischen Hoch- und Niedertarif. Weil zudem die Tarife für die Netznutzung sinken, führt dies bei einer Mehrheit der Kunden zu etwas tieferen Kosten.

Wie sich die Anpassungen im Einzelnen auswirken, hängt gemäss Mitteilung der BKW vom Donnerstag von den jeweiligen Tariftypen und vom individuellen Stromverbrauch ab. Klar ist indessen, dass die Anpassungen bei Kunden, die einen Grossteil des Stroms über Nacht beziehen oder die eine Elektrospeicherheizung nutzen, zu einem Kostenanstieg führen werden.

Bisher bestanden grosse Unterschiede zwischen Hochtarif am Tag und Niedertarif nachts. Damit wurden Anreize geschaffen, einen Teil des Stromkonsums in die Abend- und Nachtstunden mit geringerer Nachfrage zu verlegen.

Mit dem Zubau der erneuerbaren Energien, insbesondere von Solar- und Windkraftanlagen, fällt während des Tags vermehrt Strom an. Aufgrund dieser Gegebenheiten hält die BKW die hohe Preisdifferenz zwischen Hoch- und Niedertarif nicht mehr für angezeigt, wie sie in ihrer Mitteilung schreibt. Das Unternehmen senkt daher den Hochtarif und erhöht den Niedertarif.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt