ABO+

Für Ammann gibt es Wichtigeres als die Steuern

Die Firmen wollen tiefere Gewinnsteuern, ­seine Partei will keine Steuergeschenke: SP-Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann steht zwischen den Fronten. Trotzdem verteidigt er eine Steuersenkung.

Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP) muss sich von Amtes wegen hinter eine Steuersenkung stellen, die seine Partei bekämpft.

Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP) muss sich von Amtes wegen hinter eine Steuersenkung stellen, die seine Partei bekämpft.

(Bild: Raphael Moser)

Sandra Rutschi

Herr Ammann, wie wichtig ist die geplante Gewinnsteuersenkung für die Firmen im ­Kanton Bern?Christoph Ammann:Für einen Grossteil der Firmen spielt diese Steuersenkung kaum eine Rolle, weil sie nur tiefe Gewinne versteuern. Aber rund 800 Unternehmen weisen jährlich eine ­Million Franken oder mehr ­Gewinn aus. Diese trifft die Steuerbelastung heute im interkantonalen Vergleich stark. Bern liegt auf Platz 23. Das ergibt eine Differenz zu anderen Kantonen, die schmerzt.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt