Zum Hauptinhalt springen

Französisch-Matura wird nicht vorverlegt

Die neue Lektionentafel für die deutschsprachigen Gymnasien liegt vor. Danach wird die Französischmatura nun doch nicht vorverlegt.

Die Französisch-Prüfung wird weiterhin am Ende der Prima stattfinden (Symbolbild).
Die Französisch-Prüfung wird weiterhin am Ende der Prima stattfinden (Symbolbild).
Keystone

Ab Sommer 2017 gilt im Kanton Bern die sogenannte Quarta-Lösung: Der Gymer startet für alle Schülerinnen und Schüler nach der 8.Klasse und an einem Gymnasium. Heute bieten noch einige Gemeinden den gymnasialen Quartastoff an der Volksschule an. Mit der Quarta-Lösung wird auch die neue Lektionentafel gelten. Diese legt fest, wann wie viele Lektionen wofür zur Verfügung stehen. Die Überarbeitung der Lektionentafel wurde deshalb nötig, weil der Kanton zusätzlich zur einheitlichen Quarta-Lösung den Sparauftrag des Parlaments von jährlich 5,5 Millionen Franken erfüllen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.