Zum Hauptinhalt springen

Regierung zum Sparen verknurrt

Der Grosse Rat verlangt von der Regierung, Arbeitsabläufe zu optimieren, um auf diesem Weg 10 Prozent der Personalkosten einzusparen. Die entsprechende Motion wurde am Dienstag überraschend deutlich überwiesen.

«Es braucht eine Initialzündung, damit endlich gespart wird», glaubt Motionär Hans Kipfer, EVP-Grossrat.
«Es braucht eine Initialzündung, damit endlich gespart wird», glaubt Motionär Hans Kipfer, EVP-Grossrat.
Beat Mathys

«Die Verwaltung wächst und wächst und wächst... so kann es nicht weitergehen.» Wie der Huttwiler EDU-Grossrat Johann Ulrich Grädel denken viele: Deshalb hat der Grosse Rat am Dienstag den Regierungsrat zu einer umfassenden Verwaltungs- und Ef­fizienzüberprüfung verknurrt. Konkret wird die Regierung beauftragt, «Arbeitsabläufe, Standards und Effizienz in der Verwaltung mit der Zielsetzung der kostenmässigen Optimierung zu überprüfen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.