Zum Hauptinhalt springen

EVP-Grossrat Ruedi Löffel tritt zurück

Nach 18 Jahren im Berner Kantonsparlament zieht sich einer der amtsältesten Grossräte zurück. Ruedi Löffel will sich auf Grosskinder und Job konzentrieren.

Ruedi Löffel (EVP) tritt Ende Mai als Grossrat zurück.
Ruedi Löffel (EVP) tritt Ende Mai als Grossrat zurück.
Keystone

Seine Lust am Debattieren und seine Motivation seien ungebrochen, hält Ruedi Löffel in seinem Rücktrittsschreiben fest. Verleidet ist dem engagierten EVPler auch nicht das Politische, denn der 57-Jährige bleibt Co-Geschäftsführer der Kantonalpartei.

Dennoch zieht sich Löffel auf Ende Mai aus dem Kantonsparlament zurück, dem er seit 18 Jahren angehört. Damit verabschiedet sich einer der amtsältesten Grossräte aus dem Parlament.

Löffel begründet diesen Entscheid damit, dass seine Ressourcen nicht mehr und die «zu hütenden Grosskinder zahlreicher» würden. Auch würden die beruflichen Herausforderungen komplexer.

Löffel, der «Vater des Rauchverbots», ist Leiter des Bereichs Prävention und Gesundheitsförderung beim Blauen Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg. Als frommer Abstinenzler hat er sich national einen Namen gemacht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch