Zum Hauptinhalt springen

«Es geht nicht primär darum, noch enger zusammenzurücken»

Marco Ryter?beschäftigt sich als Partner des Büros Bauart Architekten und neuerdings als Professor an der Berner Fachhochschule mit zeitgemässem Bauen.

Ende November sagten die Ostermundiger und bereits 2010 die Könizer Ja zu neuen Hochhäusern. Herr Ryter, braucht es solche Leuchttürme dafür, den Menschen Verdichtung schmackhaft zu machen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.