Zum Hauptinhalt springen

Eine Frage der Ausdauer

Er hat zwar keine Erfahrung mit politischen Ämtern. Wenn es aber ums Kandidieren für solche geht, kann keiner der aktuellen Regierungsratskandidaten mit dem parteilosen Bruno Moser mithalten.

Der parteilose Bruno Moser scheint über eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und Ausdauer zu verfügen.
Der parteilose Bruno Moser scheint über eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und Ausdauer zu verfügen.
Andreas Blatter

Schon 2010 und 2014 trat der parteilose Bruno Moser für die Regierungsratswahlen an. Und im vergangenen Herbst wollte er Ständerat werden – derart hartnäckig, dass er einen zweiten Wahlgang erzwang.

Moser scheint also über eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und Ausdauer zu verfügen. Dabei schaffte er im Verlauf der Jahre lediglich den Sprung vom letzten auf den zweitletzten Platz: 2010 ergatterte er 6886 Stimmen, zum absoluten Mehr fehlten ihm 60'946 Stimmen. 2014 erhielt Moser 23'815 Stimmen – ihm fehlten noch 49'199 Stimmen zum absoluten Mehr. Sprich: Er kam seiner Wahl 11'747 Stimmen näher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.