Zum Hauptinhalt springen

Eine breite Mehrheit für die Quarta-Lösung

Das Rennen ist wohl gelaufen: Künftig sollen alle Berner Maturanden nach der 8.Klasse ans Gymnasium wechseln und dort vier Jahre bis zur Matur weiterlernen. Das will eine grosse Mehrheit der Parteien. Doch die SVP verlangt zugleich Ausnahmen.

Die Lösung ist gefunden: Künftig sollen alle angehenden Maturanden im Kanton Bern schon nach der 8. Klasse ans Gymnasium wechseln.
Die Lösung ist gefunden: Künftig sollen alle angehenden Maturanden im Kanton Bern schon nach der 8. Klasse ans Gymnasium wechseln.
Keystone

Komfortabler kann eine Mehrheit kaum sein: SVP, SP, BDP, Grüne und Grünliberale unterstützen in der Vernehmlassung unisono die Pläne der Regierung, die den Weg zur Matur im Kanton Bern einheitlich regeln will. Da diese Parteien drei Viertel aller Grossräte stellen, ist die Reform definitiv auf bestem Weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.