Zum Hauptinhalt springen

Die Provokateurin, die keine sein will

Sie gilt als Feministin, debattierfreudig und provokativ: Claudine Esseiva politisiert am linken Flügel der FDP und sieht sich selbst schlicht als Frau, die sagt, was sie denkt.

Jürg Grossen, GLP: «Ich habe lieber Anreize als Gesetze», ist eines seiner politischen Statements.
Jürg Grossen, GLP: «Ich habe lieber Anreize als Gesetze», ist eines seiner politischen Statements.
Andreas Blatter
Weniger Sozialstaat
Weniger Sozialstaat
smartvote.ch
Stramm auf SVP-Linie.
Stramm auf SVP-Linie.
smartvote.ch
1 / 17

Plötzlich war sie da und galt als die «junge Wilde». Die 36-jährige Betriebsökonomin Claudine Esseiva, Generalsekretärin der FDP Frauen Schweiz und Beraterin bei der Berner Lobbyfirma Furrerhugi, posierte auch schon oben ohne für ihre Anliegen.

Mit Adrian Haas und Peter Flück stach sie bei der parteiinternen Nominationswahl zwei Grossräte aus, obschon sich ihre Legislativerfahrung auf ein Engagement im Parlament der Stadt Freiburg beschränkt. Man wollte frischen Wind, gerade der Jungfreisinn und die Frauen machten sich für sie stark.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.