Zum Hauptinhalt springen

Die Junge SVP pocht auf Mundart im Kindergarten

Verschiedene Sektionen der Jungen SVP sagen dem Hochdeutsch im Kindergarten den Kampf an – auch im Kanton Bern.

«Mundart und Schweizer Dialekte sind Teil unserer Kultur, Heimat und Identität», ist Erich Hess, Präsident der Jungen SVP Bern überzeugt. Gerade in Zeiten starker Zuwanderung werde in vielen Familien keine Mundart mehr gesprochen. Deshalb müsse zumindest im Kindergarten Schweizerdeutsch die vorherrschende Sprache in den deutschsprachigen Teilen des Kantons Bern sein, fordert Hess.

Um dem Anliegen der Jungen SVP des Kantons Bern zum Durchbruch zu verhelfen, reicht Hess in der Novembersession des Grossen Rates eine Motion ein. Er will, dass ein neuer Artikel in das Kindergartengesetz eingefügt wird mit folgendem Wortlaut: «Unterrichtssprache auf Stufe Kindergarten ist grundsätzlich Schweizerdeutsch.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.