ABO+

Die Frau zwischen den Jura-Fronten

Sie muss klären, ob die umstrittene Abstimmung über Moutiers Kantonswechsel zum Jura gültig ist oder nicht. Stéphanie Niederhausers Entscheid hat Krawallpotenzial. Das schreckt sie aber nicht ab.

  • loading indicator
Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Wenn eine von Stéphanie Niederhausers Lachsalven explodiert, spürt man dahinter eine Kraft und Unbekümmertheit. Dass die 49-jährige Statthalterin des Berner Jura gerade eine Last trägt, merkt man ihr kaum an.

Dabei liegen die vielleicht heikelsten Beschwerden der Schweiz auf ihrem Pult. Jene gegen die Abstimmung im gespaltenen Jurastädtchen Moutier, das am 18. Juni 2017 knapp für einen Wechsel zum Kanton Jura votierte.

Unter Druck

Zehn Monate sind seither vergangen. So lange schon warten Moutiers separatistisches und probernisches Lager, die Regierungsräte der Kantone Bern und Jura sowie das eidgenössische Justizdepartement mit wachsender Ungeduld darauf, ob die Abstimmung vom 18. Juni gültig ist oder nicht. Entscheiden muss das: Stéphanie Niederhauser.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt