Zum Hauptinhalt springen

Die Behörden in Kerzers geben sich betont ruhig

Das Ja zum Transitplatz wird das Dorf Kerzers stark betreffen. Doch Mitreden konnte man dort bei der Abstimmung nicht. Dennoch mag Gemeindepräsidentin Nicole Schwab nicht in den Chor der Kritiker einstimmen.

Stephan Künzi
«Das darf uns nicht ärgern», sagt Nicole Schwab (SVP), Gemeindepräsidentin von Kerzers. Foto: PD
«Das darf uns nicht ärgern», sagt Nicole Schwab (SVP), Gemeindepräsidentin von Kerzers. Foto: PD

«Wir haben das Resultat zur Kenntnis genommen.» Nicole Schwab reagiert betont ruhig auf das Ja der Bernerinnen und Berner zum Transitplatz bei der Autobahn bei Wileroltigen. Auch wenn das Dorf, dem die SVP-Politikerin als Gemeindepräsidentin vorsteht, weit stärker betroffen sein wird als die Standortgemeinde selber: Sobald der neue Halteort offen und belegt ist, werden in Kerzers Abend für Abend ausländische Fahrende auftauchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen