Zum Hauptinhalt springen

Der fehlende Bindestrich

Es muss speziell sein, wenn man nach fünfzig Lebensjahren merkt, dass man seinen Vornamen immer falsch geschrieben hat. Genau das passierte SVP-­Regierungsratskandidat Pierre Alain Schnegg...

«Pierre-Alain» oder «Pierre Alain»?
«Pierre-Alain» oder «Pierre Alain»?
Beat Mathys

...Stets schrieb er seinen Vornamen mit Bindestrich: «Pierre-Alain». Doch als er vor zwei Jahren einen neuen Pass beantragte, stellte sich ­heraus, dass er eigentlich auf «Pierre Alain» getauft wurde. Und so steht sein Name im Verzeichnis der Grossräte korrekt ohne, auf seiner Homepage und in sozialen Medien aber mit Bindestrich geschrieben. «Man hängt halt an dem, was man fünfzig Jahre lang praktiziert hat», meint Schnegg dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.