Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Den Kanton erwartet ein zweifelhafter Geldsegen

«Eine höhere ­Wertansetzung stellt die ­Vermögenslage  zu positiv dar», sagt Alexandre Schmidt (FDP), Finanzdirektor der Stadt Bern.
Andreas Blank (SVP), Grossrat und Mitglied Fiko, findet: «Der Stimmbürger, der die Schuldenbremsen mit ­grossem Mehr ­angenommen hat, wird einmal mehr hinters Licht ­geführt.»
«Es muss allen ­bewusst sein, dass der Kanton nach der Neubewertung keinen einzigen Franken mehr in der Kasse haben wird», hält Markus Wyss, Finanzverwalter Kanton Bern, fest.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin