Zum Hauptinhalt springen

Das Leben mit den Bären

Der Bär ist zurück im Kanton Bern. Die Bevölkerung wird lernen müssen, mit ihm zu leben. Am meisten Erfahrung haben damit die Bewohner des Münstertals im Kanton Graubünden.

Imker Franz Martin Tscholl aus dem Münstertal im Kanton Graubünden schützt sein Bienenhaus mit einem Elektrozaun. Dennoch ist dort schon ein Bär eingestiegen – weil der Strom nicht richtig floss.
Imker Franz Martin Tscholl aus dem Münstertal im Kanton Graubünden schützt sein Bienenhaus mit einem Elektrozaun. Dennoch ist dort schon ein Bär eingestiegen – weil der Strom nicht richtig floss.
Andy Mettler
Franz Martin Tscholl mit dem zerkauten Deckel eines Bienenkastens.
Franz Martin Tscholl mit dem zerkauten Deckel eines Bienenkastens.
Andy Mettler
Ein bärensicherer Müllcontainer.
Ein bärensicherer Müllcontainer.
Andy Mettler
1 / 6

Plötzlich rennt da ein Bär. Mitten auf der Strasse, vor Guolf ­Denoths Jeep. Der Wildhüter kurvt zum Ofenpass hoch in Richtung Münstertal. Links die Steilwand, rechts der Abhang – das Tier kann nirgends hin. Also springt es auf die Leitplanke und balanciert darauf weiter die Strasse entlang, bis es endlich ins Gebüsch fliehen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.