Zum Hauptinhalt springen

«Das ist eine Überraschung»

Die Grünen hofften auf einen dritten Sitz im Nationalrat. Nun holten sie gar deren vier.

Regula Rytz, Präsidentin der Grünen Schweiz, hat bei den Ständeratswahlen im Kanton Bern das zweitbeste Resultat hinter Hans Stöckli erreicht.

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse im Nationalrat liegen sich die Grünen im Berner Rathaus in den Armen. Neben den Bisherigen Regula Rytz und Aline Trede sitzen künftig auch Kilian Baumann und Christine Badertscher im Nationalrat. «Das hätte ich nie im Leben gedacht. Nie!», sagt die Oberaargauerin. Badertscher sass in Madiswil im Gemeinderat und präsidiert den Oberaargauischen Bauernverein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.