Zum Hauptinhalt springen

Cluster Day: Innovationskraft als Weg in die Zukunft

Am Bern Cluster Day diskutierten Experten unter anderem über Innovation als Weg zum Erfolg. Andreas Rickenbacher stellte die neue Innovationsförderungs-Strategie des Kantons Bern vor.

Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher stellte die neue Innovationsförderungs-Strategie des Kantons Bern vor.
Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher stellte die neue Innovationsförderungs-Strategie des Kantons Bern vor.
Stefan Anderegg

Am Bern Cluster Day präsentierte Regierungsrat Andreas Rickenbacher, Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Bern, die neue Strategie zur Innovationsförderung. Sie ist ausgerichtet auf die Bedürfnisse von KMU und Startup-Unternehmen, wie der Kanton Bern mitteilt.

Während die Standortförderung des Kantons Bern die Ziele definiert, wird die Umsetzung einer Innovationsagentur übertragen. «Wir versprechen uns davon eine Verbesserung des Dienstleistungsangebots, eine höhere Marktdurchdringung und eine Stärkung der Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen», sagte Andreas Rickenbacher in seinem Referat.

Förderung von wegweisenden Projekten

Ein weiterer wichtiger Baustein dazu sei das kantonale Innovationsförderungsgesetz, das sich momentan in der Vernehmlassung befinde. Das Gesetz ist laut Mitteilung die Grundlage für die Förderung von wegweisenden Projekten für den Kanton Bern wie den Swiss Innovation Park Biel/Bienne und das schweizerische Institut für Translation und Unternehmertum in der Medizin (sitem-insel).

Trotz schwieriger Umstände, etwa aufgrund der Frankenstärke, liege die Schweiz bei der Wettbewerbsfähigkeit an der Weltspitze. «Um diesen Spitzenplatz zu verteidigen, sind wir gezwungen, noch stärker auf eine konsequente Innovationsförderung zu setzen. Daher habe ich die Innovationspolitik zum Schwerpunkt meiner Arbeit in der Legislatur 2015–2018 gemacht», sagte Rickenbacher.

In der Wirtschafts- und Bildungspolitik des Kantons Bern sei die Förderung der Innovationsfähigkeit ein zentrales Element, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Wirtschaftsstrategie gebe der Innovation daher eine hohe Bedeutung.

SDA/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch