Zum Hauptinhalt springen

Chaostage bei der Berner SVP

Die SVP Parteispitze hat offenbar kalte Füsse bekommen und zieht Präsident Werner Salzmann als Ständeratskandidat zurück. Stattdessen lässt sich nun Nationalrat Albert Rösti erweichen, der bisher stets abgesagt hatte.

SVP-Nationalrat Rudolf Joder kritisiert seinen Parteikollegen Albert Rösti für dessen Ständeratskandidatur.
SVP-Nationalrat Rudolf Joder kritisiert seinen Parteikollegen Albert Rösti für dessen Ständeratskandidatur.
Keystone
Albert Rösti hatte am Mittwoch, 24.9.2014, überraschend bekannt gegeben, dass er nun doch Ständerat werden möchte.
Albert Rösti hatte am Mittwoch, 24.9.2014, überraschend bekannt gegeben, dass er nun doch Ständerat werden möchte.
Keystone
Peter Brand will nun doch nicht Ständerat werden. Der Chef der SVP-Fraktion im bernischen Grossen Rat hat seine Kandidatur zurückgezogen.
Peter Brand will nun doch nicht Ständerat werden. Der Chef der SVP-Fraktion im bernischen Grossen Rat hat seine Kandidatur zurückgezogen.
Susanne Keller
1 / 6

Die Mitteilung kam am Mittwoch um 17 Uhr. Der Vorstand der SVP Kanton Bern tat Unerhörtes kund: Präsident Werner Salzmann will nun doch nicht für den Ständerat kandidieren. Erst im Juli hatte er zuversichtlich seine Kandidatur angemeldet – im Interesse der Partei.

Am Mittwochabend kam die Kehrtwende. Die SVP teilte mit, dass sich Salzmann auf die Nationalratskandidatur beschränkt und auf den Ständerat verzichtet – auch dies im Interesse der Partei. Stattdessen will nun – die zweite dicke Überraschung – Nationalrat Albert Rösti zu den Ständeratswahlen antreten. Rösti hatte in den letzten Wochen stets beteuert, er stehe keinesfalls zur Verfügung, da ihm die Zeit fehle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.