Zum Hauptinhalt springen

Bundesgericht beschert Kantonen mehr Häftlinge

Das Bundesgericht pfeift die Kantone zurück. Der Grund: Sie haben die für die Strafvollzugsform des Electronic Monitoring massgebende Strafe falsch berechnet. Das Resultat: Mehr Verurteilte müssen ihre Strafen wieder im Gefängnis absitzen.

Eine Fussfessel kommt künftig für weniger Verurteilte infrage.
Eine Fussfessel kommt künftig für weniger Verurteilte infrage.
Keystone

Ein junger Mann, nennen wir ihn Raphael Müller, hat mehrfach gegen die Verkehrsregeln verstossen, ist ohne gültigen Führerschein gefahren und hat sich im Suff derart geprügelt, dass ihm auch noch versuchte schwere Körperverletzung zur Last gelegt wird. Der Richter verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von insgesamt zwei Jahren bedingt und neun Monaten unbedingt. Effektiv absitzen müssen hätte Müller also nur die neun Monate.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.