Brückenbauer überall

Es gibt immer Modewörter, die einen Politiker in einem tollen Licht erscheinen lassen sollen. «Grün» gehörte einst dazu, «liberal» war auch schon top. Bei diesen Wahlen ist es der «Brückenbauer».

Sandra Rutschi

Alle drei Parteien, die Kandidaten zur Wahl stellen, haben einen ihrer Männer in den Wahlunterlagen zum «Brückenbauer» gekürt. Das ist nachvollziehbar, denn im Kanton Bern gilt es etliche Gräben zu überwinden: den Stadt-Land-Graben, den Deutsch-Französisch- oder Mini-Röstigraben, den Graben zwischen links und rechts und jenen zwischen rot-grüner Regierung und bürgerlichem Parlament. Da hofft man auf Brückenbauer.

Patrick Gsteiger (EVP) darf sich durchaus so nennen. Als Vertreter der Mitteparteien steht er zwischen links und rechts, zwischen rot-grüner Regierung und bürgerlichem Parlament.

Er würde zudem mit dem Arbeitsweg vom bernjurassischen Eschert in die Stadt Bern sowohl den Mini-Röstigraben als auch den Stadt-Land-Graben regelmässig überwinden – was doch Hoffnung auf Verständnis für beide Seiten aufkeimen lässt.

Christoph Ammann (SP) würde von Meiringen nach Bern zwar den Stadt-Land-Graben, aber keine Sprachgrenze überwinden. Rein politisch schafft es der moderate Sozialdemokrat, auch Bürgerliche für sich zu begeistern – und hat damit gewisse Brücken zwischen links und rechts gebaut. Das kann man so halbwegs gelten lassen.

Bei Lars Guggisberg (SVP) braucht es dann aber doch guten Willen, um den Brückenbauer zu erkennen. Er wohnt in Kirchlindach zwar ländlich, aber derart nah an der Stadt Bern, dass man höchstens von einem Steg sprechen kann.

Mit seiner Wahl würde zwar die rot-grüne Regierungsmehrheit Geschichte sein und die Exekutive somit näher ans bürgerliche Parlament rücken. Aber zuerst müsste Guggisberg die schwierige Aufgabe schaffen, die Brücken zwischen seiner Partei sowie der BDP und dem Jungfreisinn zu halten.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt