BKW zahlt mehr für Solarstrom

Wer von seiner Solaranlage Strom ins Netz der BKW einspeist, erhält dafür mehr Geld.

hero image
Julian Witschi

Gute Nachrichten für Betreiber einer Solaranlage im Gebiet der BKW: Der Berner Energiekonzern hat die Vergütung für ins Netz eingespeisten Solarstrom per 1. Januar 2019 auf 9,5 Rappen pro Kilowattstunde erhöht. Davon sind unverändert 4,5 Rappen für die zertifizierten Herkunftsnachweise von Solaranlagen. Die Vergütung für den Strom selber ist neu auf 5 Rappen pro Kilowattstunde veranschlagt.

2017 hatte die BKW die Vergütung von bis zu 11,5 auf 4 Rappen gekürzt und damit viel Kritik der Betroffenen ausgelöst. 2018 hob sie die Beschränkung bei den Herkunftsnachweisen, für die eine Warteliste galt, auf und stellte 4,4 Rappen für den Strom in Aussicht. Wie BKW-Sprecher Gilles Seuret auf Anfrage sagte, wurde dieser Tarif schliesslich auf 5,68 Rappen erhöht. Denn die BKW orientiert sich dabei an den Preisen im Stromhandel. Und diese sind gestiegen. Es ist möglich, dass die nun für 2019 angekündigten 5 Rappen zum Schluss auch noch erhöht werden. Mit den neuen Vergütungen liegt die BKW im Vergleich mit anderen Versorgern im Mittelfeld.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt