Zum Hauptinhalt springen

Bernische SVP sagt Nein zum Transitplatz in Wileroltigen

Die Delegierten der bernische SVP lehnen den Transitplatz für ausländische Fahrende in Wileroltigen ab. Mit 196 zu 12 Stimmen bei sechs Enthaltungen wurde ein Nein-Parole beschlossen.

Die bernische SVP will den Transitplatz für ausländische Fahrende an der Autobahn in Wileroltigen verhindern.
Die bernische SVP will den Transitplatz für ausländische Fahrende an der Autobahn in Wileroltigen verhindern.
Raphael Moser

Die bernische SVP lehnt den Transitplatz für ausländische Fahrende in Wileroltigen ab. Die Delegierten beschlossen am Donnerstagabend in Spiez die Nein-Parole mit 196 zu 12 Stimmen bei sechs Enthaltungen, wie die Partei mitteilte.

Die Vorlage kommt am 9. Februar 2020 vors Volk. Das Referendum ergriffen hatte die Junge SVP. Zur Diskussion steht ein Kredit von 3,3 Millionen Franken. Mit dem Geld soll ein Transitplatz 180 Fahrende an der Autobahn erstellt werden.

Die Bevölkerung von Wileroltigen ist schlecht auf Fahrende zu sprechen, seit 2017 eine Karawane mit rund 200 Wohnwagen auftauchte. Auch diesen Sommer nahmen ausländische Fahrende den Autobahn-Rastplatz gleich neben dem Reserveland in Beschlag. Sie sind immer noch dort.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch