Berner Stimmvolk ist im Februar gefordert

Nebst Regierungsratsersatzwahlen stehen am 28. Februar auch zwei kantonale und vier eidgenössische Abstimmungen auf dem Programm sowie Ersatzwahlen für zwei Regierungsstatthalter.

SP-Regierungsräte Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud haben in den letzten Monaten ihre Rücktritte bekanntgegeben.

SP-Regierungsräte Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud haben in den letzten Monaten ihre Rücktritte bekanntgegeben.

(Bild: Andreas Blatter)

Dass die Bernerinnen und Berner Ende Februar Nachfolger für die beiden zurücktretenden SP-Regierungsräte Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud bestimmen, ist seit einigen Wochen klar.

Am selben Wochenende entscheidet das Stimmvolk nun auch noch über eine Kürzung der Prämienverbilligungen und über einen Kredit für den Bau eines Laborgebäudes der Universität Bern an der Berner Murtenstrasse, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

In den Verwaltungskreisen Seeland und Emmental sind die beiden abtretenden Regierungsstatthalter, Gerhard Burri und Markus Grossenbacher, zu ersetzen.

Auf eidgenössischer Ebene geht es um die Sanierung des Gotthard-Strassentunnels, um die Volksinitiative «keine Spekulation mit Nahrungsmitteln», um die «Durchsetzungsinitiative» zur Ausschaffung krimineller Ausländer und um die Initiative gegen die «Heiratsstrafe».

cla/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt