Zum Hauptinhalt springen

Berner Spitalzusammenschluss: Reto Flück leitet Stabsbereiche

Im Zuge des Zusammenschlusses des Berner Inselspitals mit der Spital Netz AG ist ein weiterer Personalentscheid gefallen: Der ehemalige CEO der Spital-Netz-Gruppe, Reto Flück, wurde vom Verwaltungsrat zum neuen Leiter Stabsbereiche gewählt.

Reto Flück wurde per 1. Oktober auf den Posten des Leiters Stabsbereiche gewählt.
Reto Flück wurde per 1. Oktober auf den Posten des Leiters Stabsbereiche gewählt.
Stefan Anderegg

Reto Flück tritt sein Amt am 1. Oktober an, wie aus einer Mitteilung des Inselspitals und der Spital Netz Bern hervorgeht. Flück ist in seiner neuen Funktion direkt dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Urs Birchler, unterstellt.

Zu Flücks Aufgaben gehören unter anderen strategisches Management, Unternehmensentwicklung sowie Kommunikation und Marketing. Der Verwaltungsrat freue sich, mit Flück eine überaus erfahrene Persönlichkeit zu haben, die auch das Know-How der Spital Netz-Gruppe einbringen könne, heisst es in der Mitteilung weiter.

Das Inselspital und das Spital Netz Bern schliessen sich zum grössten Schweizer Spital zusammen. Seit Anfang 2012 ist der gemeinsame Verwaltungsrat tätig.

Mitte März 2013 wurde die neue Geschäftsleitung präsentiert. Damals hiess es noch, Flück werde nicht in der neuen Geschäftsleitung Einsitz nehmen, man bleibe aber mit ihm im Gespräch über die Gestaltung seiner Zukunft.

Anfang 2014 wird der 55-jährige Deutsche Holger Baumann den Vorsitz der Geschäftsleitung von Urs Birchler übernehmen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch