Zum Hauptinhalt springen

Berner entscheiden über Prämienverbilligungen

Soll im Kanton Bern auch künftig mindestens ein Viertel der Bevölkerung Prämienverbilligungen erhalten müssen? Über diese Frage entscheiden die Bernerinnen und Berner am 28. Februar ein erstes Mal.

Die Krankenkassenprämien belasten die Bernerinnen und Berner im schweizweiten Vergleich besonders stark.
Die Krankenkassenprämien belasten die Bernerinnen und Berner im schweizweiten Vergleich besonders stark.
Keystone

Obwohl die Krankenkassenprämien im Kanton Bern speziell hoch sind, hat der Grosse Rat 2013 einen Abbau der Prämienverbilligungen beschlossen. In der Folge kamen 2014 nur noch 22,6 Prozent statt der damals ­gesetzlich vorgeschriebenen 25 Prozent der Bevölkerung in den Genuss der Verbilligungen.

Kurzerhand beschloss das Parlament 2015, den betreffenden Passus aus dem Gesetz zu streichen. Für SP und Grüne zu viel des Schlechten. Zusammen mit Gewerkschaften und anderen Organisationen ergriffen sie erfolgreich das Referendum und lancierten genauso erfolgreich eine Initia­tive. Über Ersteres stimmen die Bernerinnen und Berner nun am 28. Februar ab – die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.