ABO+

Regula Rytz und Beatrice Simon unter Druck

Die SVP und die FDP könnten am Montagabend der BDP und Beatrice Simon nahelegen, sich aus der Ständeratswahl zurückzuziehen. Bis Dienstagmittag müssen die Parteien ihre Kandidaturen bekannt geben.

Beatrice Simon im Clinch: sie muss sich zwischen nationaler und kantonaler Bühne entscheiden.

Beatrice Simon im Clinch: sie muss sich zwischen nationaler und kantonaler Bühne entscheiden.

(Bild: Nicole Philipp)

Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Das bürgerliche Lager gleicht nach dem ersten Wahlgang für den Ständerat einem aufgeregten Hühnerhaufen. In der Frage, wie man sich am 17. November für den zweiten Wahltag aufstellen soll, herrscht Uneinigkeit. Noch im Laufe des Wahlabends preschte die FDP mit einem Communiqué vor und empfahl ihre Kandidatin Christa Markwalder für ein bürgerliches Zweierticket. Obwohl sie von den drei bürgerlichen Kandidierenden das schlechteste Ergebnis erzielt hat und so kaum Ansprüche anmelden kann.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt