Zum Hauptinhalt springen

Ausländer zieht es in die Zentren

Vor allem kleinere Gemeinden seien noch unsicher bei der Umsetzung des Integrationsgesetzes, sagt Manuel Haas. Der Integrationsdelegierte des Kantons Bern sieht Koordinationsbedarf.

Sandra Rutschi
Vlora Fetahi (Mitte) mit Übersetzer Qazim Hajzeraj und Celine Looser beim Einwohnerdienst.
Vlora Fetahi (Mitte) mit Übersetzer Qazim Hajzeraj und Celine Looser beim Einwohnerdienst.
Urs Baumann

Herr Haas, wie ist aus Ihrer Sicht das neue Integrationsgesetz angelaufen?Manuel Haas: Es gab keine grösseren Probleme, die Umsetzung läuft gut. Anfangs hatten wir etliche Rückfragen aus Gemeinden, die nicht sicher waren, unter welchen Umständen für die Neuzuzüger ein Erstgespräch nötig oder ein Zweitgespräch möglich ist. Es besteht zudem noch ein gewisser Koordinationsbedarf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen