Aufspaltung der BKW ist nicht vom Tisch

Stefan Schnyder, Leiter Ressort Wirtschaft, über das Wachstum der BKW.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rechtsgutachten werden gelegentlich von Regierungen in Auftrag ge­geben, um ein missliebiges Thema vom Tisch zu wischen. Diesen Eindruck erhält man bei der Lektüre des Gutachtens, das der Berner Regierungsrat beim St. Galler Rechtsprofessor Peter Hettich in Auftrag gegeben hat. Er sollte prüfen, ob der Kanton per Gesetz der BKW eine Aufspaltung verordnen könne. Es ist eine Frage, die auch die ­Juristen der Verwaltung hätten – negativ – beantworten können.

Leider hat es die Regierung verpasst, den Grundgedanken der Motion aufzunehmen und von einem Ökonomen die Fragen beantworten zu lassen, ob eine Aufspaltung der BKW an­gezeigt ist und wie eine solche umgesetzt werden kann.

Eines ist klar: Es ist die BKW selbst, welche die Dringlichkeit dieser Frage laufend ­erhöht. Denn je grösser sie mit ihren Zukäufen wird, desto weniger lässt sich die Diskussion vermeiden. Denn die BKW kann nicht auf der einen Seite Monopolistin bei der Feinverteilung des Stroms sein. Und auf der anderen Seite den Markt der Ingenieurdienstleistungen mit ihrer Grösse ­aufmischen.

Es ist nachvollziehbar, wenn die Konkurrenten Wett­bewerbsverzerrungen befürchten. Rein betriebswirtschaftlich kann die Strategie der BKW erfolgreich sein. Aber je länger, desto weniger ist der Kanton Bern der ­richtige Mehrheits­aktionär dieses Unternehmens. (Berner Zeitung)

Erstellt: 29.08.2017, 07:04 Uhr

Artikel zum Thema

Grünliberaler Grossrat will Druck auf BKW erhöhen

Der Kanton Bern kann von der BKW nicht per Gesetz verlangen, dass sie sich aufspaltet. Das zeigt ein Gutachten. Aber der grünliberale Grossrat Daniel Trüssel will erreichen, dass das Kantonsparlament dies per Postulat fordert. Mehr...

Aufspaltung der BKW wäre unzulässig

Kann der Kanton Bern die BKW in einen vom Kanton beherrschten und einen privatwirtschaftlichen Teil aufteilen? Nein, sagt ein Rechtsgutachten der Uni St. Gallen. Mehr...

BKW plant Ausbau auf 10'000 Stellen

Die Einkaufstour der BKW ist trotz Kritik aus dem Gewerbe noch lange nicht fertig. Konzernchefin ­Suzanne Thoma führt weitere Übernahmeverhandlungen. Die Zahl der Mitarbeitenden soll sich auf 10'000 verdoppeln. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Bern & so Eine Stadt im Wandel

Sportblog Ich, ich, ich!

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Hammerschlag für die Kunst: 15 Asylsuchende aus Afghanistan, Eritrea und Sri Lanka arbeiten im Kunstsilo in Emmen für die Ausstellung «Ich bin hier». (21. September 2017)
(Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey) Mehr...