Zum Hauptinhalt springen

Anklage gegen Serieneinbrecher erhoben

Drei Männer im Alter zwischen 20 und 26 Jahren sollen über 40 Einbrüche und Einbruchsversuche getätigt haben. Die Einbrüche wurden vor allem im Berner Seeland verübt.

Im Februar 2014 wurden von drei Beschuldigten gegen 40 Einbrüche verübt.
Im Februar 2014 wurden von drei Beschuldigten gegen 40 Einbrüche verübt.
Fotolia

Im Verlauf des Februars 2014 wurden der Kantonspolizei Bern mehrere Einbruchdiebstähle im Seeland gemeldet, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Gestützt auf Hinweise aus der Bevölkerung seien umfangreiche Ermittlungen durchgeführt worden, in deren Rahmen schliesslich drei mutmassliche Täter im Alter zwischen 20 und 26 Jahren identifiziert werden konnten. Diese seien im April 2014 angehalten und verhaftet worden, heisst es weiter.

Den drei Männern werden insgesamt 30 Einbruchdiebstähle und zwölf Einbruchsversuche zur Last gelegt. Die Delikte wurden zwischen Oktober 2013 und April 2014 vor allem in der Region Seeland, aber auch im Berner Jura, im Berner Oberland sowie in den Kantonen Jura, Solothurn und Zug begangen. Der Wert des Diebesguts betrage rund 180'000 Franken. Bei den Einbrüchen oder Einbruchsversuchen sei ein Sachschaden von ca. 60'000 Franken entstanden.

Zwei der drei Männer befinden sich im vorzeitigen Strafantritt. Beim Gericht wurde nun Anklage im abgekürzten Verfahren gegen sie erhoben, sie werden mit einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb beziehungsweise von drei Jahren zu rechnen haben. Gegen den dritten Täter werde noch wegen anderer Delikte ermittelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch